Wikipedia sieht schwarz – Artikel 13

Leute, es geht wirklich um die Wurst bzw das Bestehen des Internets in seiner jetzigen Form. Denn das, was die EU mit der geplannten Urheberrechtsreform vor hat, würde das Internet in seinen Grundformen erschüttern.

Größter Zankapfel der Gesetzgebung ist Artikel 13 bzw der Umgang mit UGC, User-Generated Content. Falls euch beide Begriffe nichts sagen, dass ist das was jeder von uns ins Internet stellt. Fotos, Blogartikel, Videos, etc etc. Alles, was wir „Normalos“ erzeugen und im Web veröffentlichen. Und mit Artikel 13 sollen alle Social Media Plattformen wie Instagram, Facebook und auch Youtube in die Pflicht genommen werden, Inhalte schon vorab zu kontrollieren, bevor sie veröffentlicht werden. Der Begriff „Upload-Filter“ geistert hier durch die Runde, auch wenn das Wort icht explizit im Gesetzentwurf steht. Mehr dazu kann man hier auf heise.de nachlesen!

Und yapp, es ist ein wirklich schwerwiegender Eingriff in die Internetkultur, kein Wunder also, dass jetzt alle mobil machen und gegen diesen Artikel bzw Gesetzesentwurf in der EU protestieren. Youtube machte bereits Stimmung gegen diesen Artikel 13, jetzt folgt Wikipedia und hat kurzerhand die ganze Online Enzyklopädie auf schwarz gestellt und protestiert auch dagegen!

Wir bitten Sie deshalb darum, die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über Ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren.

Macht Stimmung! Bezieht Stellung! Und protestiert mit! Hier geht gegen die Zensur unseres Internet! Kontaktiert Politiker und schreibt Ihnen, dass das so nicht funktionieren kann und das IHR dagegen seid! Ich habe mich selten politisch engagiert (vielleicht damals noch bei der Idee einer demokratischen Bank), aber hier wird definitiv eine Grenze überschritten! Also macht mit und kontaktiert die Abgeordneten im EU Parlament!

Schreib einen Kommentar