Kirchliche Vertreter, Gemeinderat, Bürgermeister der Region, Ehrenringträger und Träger öffentlicher Auszeichnungen, Vertreter aus Wirtschaft, Kultur, Schul- und Bildungswesen, sozialer Einrichtungen sowie der vielen Vereine in unserer Gemeinde waren geladen, um mit dem Bürgermeister einerseits Rückschau zu halten auf das abgelaufene Jahr, andererseits gemeinsam mit viel Zuversicht einen Blick auf das neue Jahr zu werfen. 

Politisch bewegtes Jahr 2016:
Das abgelaufene Jahr war bestimmt von der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl und den Bundespräsidentenwahlen. Die Gemeinderatswahl brachte eine deutliche Veränderung der kommunalen Verhältnisse und mit Martin Kapeller bekamen wir einen neuen Vizebürgermeister. Bürgermeister ist weiterhin Dr. Franz Dengg.

Erfolgreiche Arbeit 2016:
Die bedeutendsten Investitionen des abgelaufenen Jahres flossen in die Verbesserung der Infrastruktur, in Sicherungs- und Sicherheitsmaßnahmen, in nachhaltige Energieeffizienz, in die Förderung der Wirtschaft und den Ausbau sozialer Einrichtungen.

Schwerpunkte für das neue Jahr werden sein: Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen und der Wohnbau. Mit einem Budget von ca. 10 Mio €, in dem ein satter Überschuss aus dem letzten Jahr eingerechnet ist, sollten die geplanten Vorhaben zu bewerkstelligen sein.

Bevölkerungszuwachs hält weiterhin an:
Derzeit sind in der Gemeinde 3.924 Einwohner gemeldet, davon 3.622 mit Hauptwohnsitz. Für das Jahr 2024 sind etwa 4.200 Einwohner prognostiziert. Aufgabe der Gemeinde wird es sein, in vielfacher Weise dieser Entwicklung Rechnung zu tragen.

Neujahrskonzert:
Mit viel Schwung ins neue Jahr ging es beim schon zur Tradition gewordenen Neujahrskonzert. Bereits zum 5. Mal gastierte in unserem Gemeindesaal das mit hervorragenden Musikern besetzte Orchester Festival Sinfonietta Linz unter der Leitung eines wieder exzellent „aufgeigenden“ Violinisten und ersten Konzertmeisters des Brucknerorchesters Linz, Lui Chan, dieses Mal begleitet von zwei Gesangssolisten, der Sopranistin Xin Wang und dem Tenor Ivan Yesid Benitez Fernandez.

Wie bereits im Vorjahr überzeugte Xin Wang mit ihrer bezaubernden Stimme und ihrer Ausdruckskraft den wieder bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeindesaal. Die unter solchen Umständen bedingten schwierigen akustischen Bedingungen meisterte Xin Wang mit professioneller Leichtigkeit und machte es dem bei uns erstmals aufgetretenen Tenor Ivan Fernandez nicht eben leicht, die Gunst des Publikums in ähnlicher Weise von den ersten Takten an zu gewinnen. Welch hervorragender Sänger und Tenor mit einer beeindruckenden stimmlichen Bandbreite da aber auf der Bühne stand, bekam das Publikum dann aber zu spüren, als er in seiner Muttersprache das „Te quiero, morena“ zum Besten gab. Beeindruckend!

Es sieht ganz danach aus, als würde – ähnlich wie die Wiener Philharmoniker und der Goldene Musikvereinssaal, das Tiroler Symphonieorchester und der Saal Tirol im Congress – das Festival Sinfonietta Linz und der Gemeindesaal Mieming zur Neujahrstradition werden.

Weblinks:

Fotos: Andreas Fischer

Martin Schmid

Als Ortschronist ist man immer ganz nah dran, an unseren Nachbarn und ihren Geschichten. Bürgerjournalist bin ich in Mieming, seit es die Dorfzeitung gibt.

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen

Kalender

« April 2017 » loading...
S M D M D F S
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6

Beiträge

Feuerwehr-Jubiläum

140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mieming, vom 26. bis 28. Mai 2017 am Sportplatz in Untermieming

Mieming-Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um den Mieming-Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.