Herz-Jesu-Festl in Barwies – Ein Festtag für das Wohn- und Pflegeheim

Die Herz-Jesu-Tradition ist in Tirol nach wie vor fest verankert. Auch in der Pfarre Barwies wird das Herz-Jesu-Fest ganz besonders gefeiert, mit Festgottesdienst und Prozession.

Für heuer war das anschließende Herz-Jesu-Festl im Innenhof des Wohn- und Pflegeheimes geplant, eine gute Variante, die von den vielen Besuchern sehr gut angenommen wurde. 

Schafft doch der Innenhof eine gemütliche und heimelige Atmosphäre, im wahrsten Sinne des Wortes. Organisiert und ausgerichtet wurde das Fest in Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat Barwies und dem Team vom Wohn- und Pflegeheim.

Aufgrund der Wettervorhersage wurde die Prozession bereits am Vorabend abgesagt, der Regen am frühen Morgen bestätigte die Richtigkeit dieser Entscheidung. Doch das Wetter besserte sich und so wurde kurzfristig beschlosse – noch während des Festgottesdienstes – die Herz-Jesu-Prozession doch abzuhalten. Eile war geboten, mussten doch die Altäre aufgebaut und alle Vorkehrungen dafür getroffen werden. Ein Altar ist auch vor dem Haupteingang unseres Wohn-und Pflegeheimes, unsere Bewohner warteten schon sehnsüchtig auf die Ankunft der Geistlichkeit, den Vereinsabordnungen, allen voran die Schützenkompanie, der Musikkapelle und zahlreichen Gläubigen, die an der Prozession teilnahmen. Nach dem göttlichen Segen war es dann soweit – auf ging`s zum Herz-Jesu-Festl in den Innenhof!

Zum Auftakt spielte die Musikkapelle Mieming mehrere Märsche, für die weitere musikalische Unterhaltung sorgte dann in bewährter Manier „Halli Galli“. Als besondere Überraschung bekam Kapellmeister Sebastian Kluckner stellvertretend für die MK Mieming eine aus Holz geschnitzte Musik-Lyra, die beiden Halli-Galli-Musikanten je einen Glückskäfer. Viele freiwillige Helfer und Helferinnen sorgten für das leibliche Wohl. Das Team um Stanger Katharina scharte die Kinder um sich, das Kinderschminken fand natürlich großen Anklang, alle wollten geschminkt werden. Ein Höhepunkt des Festes war wohl die Tombola. Heimbewohner haben in unzähligen Stunden wunderschöne über 90 Holzschnitzereien dafür gebastelt, größere und kleinere, eines schöner als das andere, – dies allein erzielte einen Erlös von über € 720,00 Euro. Diese Einnahmen werden ausschließlich für die Heimbewohner – für Ausflüge usw. verwendet. Der Reinerlös dieser Veranstaltung wird zwischen Pfarrgemeinderat und Wohn- und Pflegeheim geteilt.

An alle, die zum Gelingen dieses Festl beigetragen haben, ein aufrichtiges und herzliches Vergelt`s Gott! Es war für alle, die dabei waren, etwas Besonderes.

Fotos: Gerhard Peskoller

Burgi Widauer

Ich bin seit vielen Jahren Mitglied im Redaktionsteam der Mieminger Dorfzeitung und habe 2010 die Chefredaktion übernommen. Seit Gründung (vor vier Jahren) bin ich auch aktives Redaktionsmitglied von Mieming-Online.

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen