Heilige Drei Könige – Sternsinger sammeln für die Ärmsten dieser Welt

Einer alten Tradition folgend gehen in der Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönigstag die Sternsinger von Haus zu Haus. So auch in ganz Mieming. Caspar, Melchior und Balthasar überbringen ihre Segenswünsche, singen und sammeln für Notleidende in den Entwicklungsländern, unter anderem in Nordindien.

Über die Tür schreiben sie ihre Segensbitte: 20-C+M+B-16. Der Segen kann mit “Christus Mansionem Benedicat” („Christus segne dieses Haus“) übersetzt werden.

In der ganzen Diözese Innsbruck erheben über 7-tausend Sternsingerinnen und Sternsinger ihre Stimme für Notleidende in Afrika, Asien und Lateinamerika. Sternsingerspenden
ermöglichen rund einer Million Menschen in den Armutsregionen der Welt ein besseres Leben.

Heilige Drei Könige ist ein katholischer und offiziell arbeitsfreier Feiertag in Österreich. An diesem Tag werden die Weisen aus dem Morgenland gefeiert, die laut dem Neuen Testament durch den Stern von Betlehem zum Neugeborenen Jesus geführt wurden. In der katholischen Lithurgie heißt dieser Festtag Erscheinung des Herrn oder Epiphanie.

Burgi Widauer

Ich bin seit vielen Jahren Mitglied im Redaktionsteam der Mieminger Dorfzeitung und habe 2010 die Chefredaktion übernommen. Seit Gründung (vor vier Jahren) bin ich auch aktives Redaktionsmitglied von Mieming-Online.

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen