Adventbasar der Huangertstube – „Bei uns wird alles handgemacht“

Adventbasar der Huangertstube - "Bei uns wird alles handgemacht", Foto: Knut Kuckel
Adventbasar der Huangertstube - "Bei uns wird alles handgemacht", Foto: Knut Kuckel

Wer jetzt noch keinen hat, ist schlecht dran, denn morgen ist der 1. Adventsonntag. Da mag jeder einen Kranz oder ein festliches Gedeck auf dem Stubentisch haben. Am besten von Hand gemacht. Die Huangertstube Untermieming lud am Samstag, dem 28. November 2015 zum traditionellen Adventbasar in den Gemeindesaal ein. Kommt etwas später, sagte Organisatorin Gabi Krug, dann habe ich mehr Zeit für Eure Fragen und Fotos.

Gut, so machen wir das. Statt schon am Freitag, zum Eröffnungs-Adventbasar sind wir erst am Samstag gekommen. Gestern standen alle Schlange vor den  Auslagen. Heute war es etwas ruhiger. „So ist das immer am Samstag-Vormittag“, erzählt Gabi Krug. Heute haben alle viel zu tun.

Der Adventbasar der Huangertstube ist ein Muss für echte Miemingerinnen und Mieminger.

„Bei uns wird alles handgemacht“, sagt Gabi Krug, die mit ihrem Team schon mehr als zwei Jahrzehnte vor dem ersten Adventsonntag den Adventbasar der Huangertstube im Gemeindesaal organisiert. Kränze, Gestecke, Stickereien, selbstgebackene Zelten, Weihnachtskekse, Brot, Kiachln, Rollgerstensuppe, Kaffee, Kuchen und vieles mehr.

Alles klappt wie am Schnürchen. Gerade liefert Alexander Perkthold wieder eine Ladung hausgebackenes Brot ab. „Das duftet sehr gut“, sagt eine potentielle Kundin. Gabi sagt, Alexander und Carolin Grabner sind unsere Brotbäcker. „Weißt du was, ich zähle dir alle auf, die geholfen haben. Aber nur die Vornamen. Passt das so?“ – Keine Frage, das passt.

„Das Brot haben wir abgehakt. Christian lieferte das Zirbenholz-Geschnitzte, die Misteln haben Hubert und Marco gesammelt, die Kiachl macht Marianne (die kann das am besten von uns allen), Helga ist für Kaffee und Kuchen zuständig und im Verkauf waren Barbara, Julia, Vroni, Simone und Jasmin“, hören wir von der Huangertstuben-Chefin. „Und du?“ – „Ja. Wenn du willst, kannst du mich zum Verkauf packen.“

Vieles was wir auf dem kleinen Mieminger Weihnachtsmarkt im Gemeindesaal sehen, stammt aus der Heim-Werkstatt von Gabi Krug. Gabis Adventkränze gehen weg wie warme Semmeln.

„Alle wollen einen Adventkranz“, sagt Vroni Larcher, „aber es gibt nur ca. 60 Stück. Gerade haben wir den letzten verkauft.“

Viele fleißige Hände werkeln, stricken, backen oder bringen sich pesönlich ein. Der  Adventbasar der Huangertstube Untermieming ist eine Gemeinschaftsleistung und in Mieming der Auftakt zur Adventzeit.

Alle engagieren sich für den guten Zweck und haben dabei jede Menge Spass. Gabi Krug: „Der Reinerlös geht an den Hilfsfond „Mieming hilft“. Es ist 16.15 Uhr. Alles ist aufgeräumt. Nichts erinnert mehr an den heurigen Adventbasar. Bis zum nächsten Jahr. Am Wochenende vor dem 1. Advent sehen wir uns wieder. Spätestens.

Fotos: Knut Kuckel

Kaspar Koller

Autor

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen

Kalender

« Juni 2017 » loading...
S M D M D F S
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1

Beiträge

Twitter Timeline

Meistgelesen

Mieming-Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um den Mieming-Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.