Meilenstein regionaler Kirchengeschichte – Gründung Seelsorgeraum Mieminger Plateau

Der mit Rechtswirksamkeit vom 1. September 2014 geschaffene Seelsorgeraum Mieminger Plateau wurde am Sonntag, 21. September, in der Pfarrkirche Untermieming mit einem Festgottesdienst in würdiger Weise gefeiert. Dass der Priestermangel und die verstärkte Einbindung der Gläubigen in den Pfarrgemeinden das Bild in unserer Kirche in letzter Zeit verändert haben, ist eine Tatsache, die uns schon viele Jahre begleitet. Und seit die beiden Pfarren Untermieming und Barwies von nur einem Seelsorger betreut werden, ist uns das auch bewusst geworden. 

Obwohl die Pfarren sowohl kirchlich als auch zivilrechtlich ihre Eigenständigkeit bewahren, so machen sie im pastoralen Bereich eine große Veränderung durch.

Ein Meilenstein in der Kirchengeschichte des Mieminger Plateaus wird mit der Schaffung des Seelsorgeraumes Mieminger Plateau (Teilerrichtung) gesetzt. Aus dem Klammervermerk lässt sich herauslesen, dass dieser Prozess noch nicht endgültig abgeschlossen ist.

Drei Pfarren feierten gemeinsam das Gründungsfest

Der Einzug der Hohen Geistlichkeit, der Mitglieder der Pfarrkirchen- und Pfarrgemeinderäte sowie der Bürgermeister und Gemeinderäte von Mieming und Wildermieming wurde von der Musikkapelle und Schützenkompanie Wildermieming und Fahnenabordnungen aus Mieming begleitet. Den Festgottesdienst zelebrierte Generalvikar Mag. Jakob Bürgler, der im Auftrag unseres Bischofs auch die Bestellung unseres Pfarrers Paulinus Okachi zum Leiter des neu geschaffenen Seelsorgeraumes vornahm. Zugleich wurde Paulinus zum Pfarrprovisor der Pfarre Heiligste Dreifaltigkeit in Barwies, der Pfarre Unsere Liebe Frau Mariä Himmelfahrt in Mieming und der Pfarre Heiliger Nikolaus in Wildermieming bestellt. Im Dekret zur Errichtung des neuen Seelsorgeraumes wird ausdrücklich festgehalten, dass zur Wahrung der gewachsenen Identität die einzelnen Pfarreien erhalten bleiben (Festtage, Kirchenpatrozinien, Prozessionen etc.), jedoch die Verpflichtung zur Zusammenarbeit in allen pastoralen Bereichen besteht. Die im Seelsorgeraum mithelfenden Priester und Laien, z.B. Pastoralassistenten, tragen Mitsorge für die Pastoral.

In seinen Grußworten betonte Generalvikar Bürgler, dass für die Gläubigen und MitarbeiterInnen in den Pfarrgemeinden ein neuer Schritt auf dem Weg eines verbindlichen Miteinanders getan wurde. Genaralvikar Bürgler nahm im Rahmen des Festgottesdienstes von Pfarrer Paulinus, Alt-Dekan Albert Markt (Wildermieming) und Pastoralassistent Franz Xaver Schädle das Versprechen ab, dass sie ihre anvertrauten priesterlichen und seelsorglichen, bzw. Assistenz –Aufgaben gewissenhaft ausüben werden. Als äußeres Zeichen der neuen kirchlichen Einheit wurden von GV Bürgler die Schlüssel aller drei Pfarrkirchen an den Leiter des Seelsorgeraumes, an Pfarrer Paulinus, übergeben.

Am Gottesdienst wirkten die Vertreterinnen und Vertreter aller drei Pfarrgemeinden bei Lesungen und Fürbitten wie auch in gesanglicher und musikalischer Weise mit: Die Chorgemeinschaft Mieming unter der Leitung von SR Armin Falch, an der Orgel OSR Klaus Trenkwalder, der Chor Corona, Barwies, die Mieminger Sänger und der Frauenchor Wildermieming.

Bei der abschließenden Agape am Kirchplatz bedankten sich die beiden Bürgermeister, Dr. Franz Dengg, Mieming, und Klaus Stocker, Wildermieming, bei Generalvikar Bürgler, den beiden Priestern, Pfarrer Paulinus und Alt-Dekan Albert und dem neuen Pastoralassistent Xaver und allen Mitwirkenden für die beeindruckende Gestaltung des Festgottesdienstes und sie wünschten allen Gottes Segen, damit das nun Begonnene auch reichlich Frucht tragen möge.

Unter den Ehrengästen war auch Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa, der als glühender Vertreter der Regionen in einem solchen Seelsorgeraum ein Fundament für ein gedeihliches Miteinander sieht. Zur Freude aller Versammelten spielte die Musikkapelle Wildermieming noch einige flotte Märsche und zu Ehren der Hohen Geistlichkeit schoss die Schützenkompanie Wildermieming eine Ehrensalve.

Wie sich Pfarrer Paulinus, Aushilfspriester und Alt-Dekan Albert Markt und Pastoralassistent Xaver Schädle ihre Zusammenarbeit und ihre Aufgabenverteilung vorstellen bzw. welche konkreten Projekte als nächstes angegangen werden, wird in einem späteren Beitrag kundgemacht.

Martin Schmid

Als Ortschronist ist man immer ganz nah dran, an unseren Nachbarn und ihren Geschichten. Bürgerjournalist bin ich in Mieming, seit es die Dorfzeitung gibt.

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen

/* ]]> */