Erntedank 2011 – Wiedereröffnung der Pfarrkirche in Barwies

„So viele Menschen habe ich zu Erntedank in Mieming noch nie gesehen“, sagte Jungbauern-Obmann Michael Wallnöfer, der beim Zählen und Aufstellen von Sitzbänken und Tischen gerade den 600. Gast zählte.

Für diesen Erfolg gab es handfeste Gründe: Mit einem gemeinsamen Erntedankfest wurde am Sonntag, dem 2. Oktober 2011 gleichzeitig die Wiedereröffnung der Pfarrkirche gefeiert. Das Wetter passte – die Meteorologen registrierten mit rund 30 Grad den wärmsten Herbsttag seit Jahren. Für Mieming ein Bilderbuch-Feiertag, der „…nicht nur in die Geschichte der Pfarre, sondern auch in die Geschichte der Gemeinde eingehen wird“, sagte Bürgermeister Dr. Franz Dengg nach der Messe, die Dekan Monsignore Josef Tiefenthaler gemeinsam mit unserem Pfarrer Paulinus Okachi zelebrierte, musikalisch umrahmt von der Chorgemeinschaft Mieming.

Barwieser feiern wieder Gottesdienste

Der letzte Gottesdienst wurde in der Pfarrkirche am 1. Mai gefeiert. Nach der Kommunionsmesse am Weißen Sonntag begannen die Renovierungsarbeiten, die Mitte bis Ende September abgeschlossen waren. Die Renovierungsarbeiten dauerten insgesamt ca. sechs Monate. „Wir waren im Zeitplan“, bilanzierte Martin Stocker vom Renovierungsausschuss. Seit Erntedank werden nun in der Barwieser Dreifaltigkeitskirche wieder Gottesdienste gefeiert. „Wir haben lange darauf gewartet“, sagte Pfarrer Paulinus. Das Erntedankfest begann pünktlich um 10 Uhr am Wallnöfer-Platz mit dem Einzug in die Pfarrkirche. Vorneweg die Musikkapelle, Jungbauernschaft und Landjugend mit der Erntekrone, gefolgt von Messdienern, Pfarrer, Dekan, Schützen und Ortsbäuerinnen.

Große Spendenbereitschaft

Der Renovierungsausschuss, unter der Obmannschaft von Altbürgermeister Dr. Siegfried Gapp, zeigte sich hocherfreut über die bisherige Spendenbereitschaft der Gemeindebürgerinnen und –bürger. Beim anschließenden Fest auf dem Kirchplatz überreichte Obmann Michael Wallnöfer für die Jungbauernschaft / Landjugend Mieming an den Altbürgermeister einen weiteren Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro. „Der stammt aus den Einnahmen unserer Sommerabschluss-Party „Summertime the end“, so Wallnöfer. Altbürgermeister Gapp bedankte sich im Namen des Renovierungsausschusses und der Pfarrgemeinde Barwies für die hilfreiche und großzügige Spende und weiters bei „allen beteiligten Firmen, Helfern und Spendern für die großartige Arbeit und das gemeinsame Engagement“.

Kirche mit besonderem Stellenwert

Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa wies auf die Notwendigkeit der Renovierung hin und die Bedeutung, der 1617 erbauten Kirche im Ortsteil Barwies, der seit 1967 eine eigenständige Pfarre in Mieming hat. „Für die Mieminger Bürger hatte diese Kirche immer schon einen besonderen Stellenwert“, so van Staa. Auch Dekan Josef Tiefenthaler gratulierte zur erfolgreichen Renovierung und unterstrich dabei die historische Bedeutung der Dreifaltigkeitskirche in Barwies. Die heutige Kirche wurde durch den Ötztaler Baumeister Joseph Keil errichtet und am 29. August 1698 vom Brixner Fürstbischof Johann Franz von Khuen geweiht. Weitere Restaurierungsarbeiten wurden im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts, 1972/73, 1991 und aktuell 2011 durchgeführt. (Quelle: Mieminger Dorfbuch, Mieming – Geschichte und Geschichten).

Barwieser Gastlichkeit

Hochaltar und Marienaltar erscheinen in neuem Glanz und wurden in liebevoller Arbeit erneuert. Das Barwieser Gotteshaus war für alle Besucherinnen und Besucher des Wiedereröffnungsgottesdienstes zu klein. Viele feierten die über Lautsprecher übertragene Messe auf bereitgestellten Bänken außerhalb der renovierten Pfarrkirche mit. Unter diesen Gottesdienstbesuchern sahen wir zahlreiche, bekannte Barwieser Gesichter, u.a. Alt-Bauernobmann Hansjörg Wett, der auf seinen Platz im Kirchenschiff verzichtete: „Das hat bei uns Tradition. Wir Barwieser lassen bei geschichtlich-bedeutsamen Ereignissen gerne jenen den Vortritt, die ansonsten seltener Zeit finden, mit uns Gottesdienste zu feiern“.

Frühschoppenkonzert der Musikkapelle

Beim musikalischen Frühschoppen, im Anschluss an die Erntedank- und Wiedereröffnungsmesse in der renovierten Pfarrkirche, gab es für den Fall widriger Wetterumstände einen „Plan B“. Dann wäre man in die dafür vorbereitete Maschinenhalle ausgewichen. Die Organisatoren freuten sich deshalb über einen sommerlich warmen Herbsttag und die in erster Präferenz geplante Ausrichtung des Festls auf dem Kirchplatz. Als die Musikkapelle Mieming, unter der Leitung von Kapellmeister Christian Holzeis den weltlichen Teil der Feierlichkeiten mit dem Marsch „Die lustige Dorfschmiede“ einleitete, sah man reihum ausschließlich zufriedene und fröhliche Gesichter, die sich auch über den Walzer „Erinnerungen an Zuhaus“ oder „den Marsch „Mein Tiroler Land“ von Sepp Tanzer freuten. Neben traditionellen Tiroler und Österreichischen Märschen spielte die Musikkapelle beim Frühschoppen-Konzert u.a. noch den „Böhmischen Traum“, eine Polka von Norbert Gälle, den „Egerländer Fuhrmannsmarsch“ und den Konzertmarsch „Kosakenritt“ von Franz Watt. Christian Holzeis: „Mit dem heutigen Erntedankfrühschoppen haben wir unsere Sommerkonzerte für dieses Jahr beendet“.

Fotos: Knut Kuckel

Knut Kuckel

Journalist / Publizist. Herausgeber von:
→ „MediaNews.Blog" – Das Informationsportal MediaNews.Blog informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation. Versteht sich auch als Forum für die Qualität im Journalismus, für Aus- und Weiterbildung in den Medien.
→ "OnMyWay.Photos" - mein Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs. 

Alle Beiträge

1 Kommentar

/* ]]> */