Jungbauernball 2014 – Vier-Ebenen-Party mit weit angereisten Gästen

Delegationen der österreichischen Landjugend kamen zum Jungbauernball am Sonntag, dem 5. Jänner 2013 zum Teil von weit her. Mit einer Anfahrt von 240 Kilometern lag eine Ortsgruppe aus dem Salzburgischen, vorne. Vor Thaur. Der Ball der Jungbauernschaft und Landjugend Mieming gilt als einer der größten Bälle des Oberlandes. 

Alle vier Ebenen, in und am Gemeindehaus, waren schon um 21-Uhr-30 bestens besucht. Beim Eintritt wurde allen Gästen Glückwünsche für das neue Jahr überbracht und auf 2014 mit Edelbränden von Martin Kuprian, vulgo Lukaser, angestoßen. Für musikalische Hochstimmung im Saal sorgte die Gruppe „Tirol Sound“.

Eine Ortsgruppe kam aus Salzburg

Die weiteste Anreise hatte diesmal nicht, wie in den vergangenen Jahren, die Jungbauernschaft Thaur, sondern mit zirka 240 Kilometern die Ortsgruppe aus Bergheim bei Salzburg. Der Ball ist also bereits über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Dieser Ortsgruppe gehört auch Bernadett Fuchs an, die den Sommer über bei Herbert und Annemarie Schuchter auf der Marienbergalm mithalf. Die weite Anreise wurde mit einem Bargetränkegutschein belohnt.

Die Jungbauernschaft aus Thaur konnte jedoch einen Titel der vergangenen Jahre innehalten. Sie war mit Abstand die stärkste Ortsgruppe. 56 Personen sind per Bus angereist. Bei der Eröffnungsrede bezeichnete Obmann Michael Wallnöfer die Thaurer bereits als Partnergemeinde.

Auftanz mit der Trachtengruppe Edelweiß

Zur Eröffnung des diesjährigen Balles, gegen 21 Uhr, wurde gemeinsam mit der Trachtengruppe Edelweiß im Gemeindesaal ein Auftanz präsentiert. Im Anschluss an den Auftanz führte die Jugendgruppe zwei weitere Volkstänze auf. In ihrer Willkommensrede begrüßten Obmann Michael Wallnöfer und Ortsleiterin Theresa Fritz die vielen erschienenen Besucherinnen und Besucher.

 Lindner BF14 bleibt in Mieming

Gegen „halb Zwölf“ war die Verlosung der Tombolapreise eine mehr als spannende Angelegenheit. Aufgrund der zahlreichen Sponsoren konnte die Anzahl der Preise von 15 auf 20 erhöht werden. Zu gewinnen gab es Gutscheine von Mieminger Betrieben, eine gefüllte Einkaufstasche von der „Zillertaler Trachtenwelt“, eine Übernachtung auf der Marienberg-Alm und manches mehr. Der Hauptpreis war ein Mountainbike der Marke „Cube“ von Radsport Krug, dass nun einem Gwinner aus Nassereith gehört.

Nach der Tombola führte Kassier-Stv. Martin Reindl durch die Versteigerung. Unter den Hammer kamen Geschenkkörbe vom Steirerhof und vom Dismas Hofladen sowie ein Kuchen vom Café Maurer. Die Spannung stieg, als der Lindner BF14 an die Reihe kam. Den Zuschlag für den tollen Oldtimer-Traktor erhielt schließlich Claudia Pirpamer, Gotl der Fasnachtsgruppe „Die Doign“. Ihr Gebot von 3-tausend-600 Euro war das höchste bei der Versteigerung.

Ehrengäste und Förderer

Als Ehrengäste konnten Landtagspräsident Herwig van Staa, Bürgermeister Franz Dengg, Ortsbauernobmann Benni van Staa und die stellvertretende Landesbäuerin, Renate Dengg, begrüßt werden. Die Mieminger Jungbauernschaft und Landjugend dankte den vielen Sponsoren für ihre Unterstützung. Ein herzliches Dankeschön ernteten die Mieminger „Schuachplattler“ mit ihrer vielversprechenden Jugendgruppe, unter der Gemeinschaftsleitung von Obmann Bernhard Meil und Claudia Kapeller. Sie widmeten vor dem Jungbauernball drei Abende ihrer Freizeit, um mit den Tanzpaaren den Auftanz zu proben.

Für die Sicherheit wurde übrigens wieder ein Security-Dienst engagiert. Der Ball verlief reibungslos in ebenso stimmungsvoller wie freundlicher Atmosphäre. Ohne störende Zwischenfälle.

Fotos: Michael Sonnweber

Michael Sonnweber

In meiner Freizeit bin ich gerne in den heimischen Bergen unterwegs - meist mit Kamera im Gepäck. Seit dem Start von Mieming-Online unterstütze ich dieses Aushängeschild von Mieming mit Bildern und Beiträgen.

Alle Beiträge

1 Kommentar

/* ]]> */