Isidori-Prozession 2012 – „Fest zu Ehren des Schutzheiligen der Bauern seit 1643“

Seit Mitte des 17. Jahrhunderts wird in Mieming das Isidori-Fest gefeiert. Der Heilige Isidor ist der Schutzheilige unserer Bauern und damit ist das kirchlich-bäuerliche Fest so etwas wie das Hohe Fest der Gemeinde Mieming. Im Anschluss an Prozession und Messe folgt die herrlich anzusehende Isidori-Prozession. Das Isidori-Fest wird traditionell am 1. Sonntag im Monat gefeiert, heuer am Sonntag, dem 1. Juli 2012. Pfarrer Paulinus Okachi leitete die Prozession und Messe. Mieming-Online veröffentlicht 325 Fotos vom Isidori-Fest.

Tropische Temperaturen

In der Messe ging er auf die Geschichte des Isidori-Festes ein. Zur Messe sang die Chorgemeinschaft Mieming, zur Prozession und dem anschließenden Dorffest auf dem Kirchplatzl spielten bei tropischen Temperaturen, die Musikkapelle Mieming (Ltg. Kapellmeister Markus Aichner) und die Mieminger Musikanten.

Isidori-Fest in Mieming seit 1643

Pfarrer Paulinus Okachi: „Nach einer alten Urkunde der Isidori-Bruderschaft gab es schon 1643 ein Isidori-Fest auf dem „Miemingerperg“. Das Isidori-Bild von Anton Zoller (1695 – 1768) in der Untermieminger Pfarrkirche belegt die jahrhundertealte Verehrung des Heiligen in Mieming. Der heilige Isidor war ein Bauer. Ein frommer Mann, der sich auch durch die Drohungen seines Lehnsherrn nicht davon abbringen ließ, den Gottesdienst zu besuchen und seine Arbeit dafür liegen zu lassen. Als er nach dem Gebet aufs Feld kam, hatten Engel schon gepflügt“. Diese Legende stellten die Mitglieder der Isidorbruderschaft von Untermieming in einer Prozession dar. Der heilige Isidor ist 1070 in Madrid geboren und am 15. Mai 1130 gestorben.

Isidori-Bruderschaft

Diese Bruderschaft wurde bereits im Jahre 1643 (21 Jahre nach der Heiligsprechung) zur Verehrung und Nachfolge des heiligen Bauernsmann Isidor errichtet. Untermieming ist Sitz einer eigenen Isidorbruderschaft. Nicht nur Männer, sondern auch Frauen, Jugendliche und Kinder wurden in ihr aufgenommen. Die Bruderschaft umfasste Mitglieder aus der Pfarre zu Mieming mit Mötz, Obsteig, Barwies und Wildermieming und der weiteren Umgebung. 1938 wurden die letzten Mitglieder in die Isidori-Bruderschaft eingeschrieben und seitdem ruht diese Bruderschaft, doch die Isidori-Prozession blieb bis auf den heutigen Tag erhalten.

Hilfreiche Engel

Die geschnitzte Figur des pflügenden Heiligen wird auf einem Podest getragen, flankiert von zwei kleinen Jungen, die die hilfreichen Engel darstellen. Heuer waren das der 4jährige Emanuel Grabner und der ebenfalls 4jährige Luis Krug. Für die Kinder ist das eine besondere Ehre, in prächtigen Rokoko-Gewändern an der Prozession teilnehmen zu dürfen. Ihre Väter tragen das Ferkulum. Die Prozession führt ein Engel mit Helm und Federbusch an, das war heuer der 10jährige Fabian Zankai. Ortsbäuerin und Pfarrgemeinderätin Michaela Maurer übernahm vor ein paar Jahren die Betreuung der Isidori-Engel von Angelika Messmer. Michaele Maurer: „Wir bevorzugen Buben, deren Familie die kirchlich-bäuerliche Tradition in Mieming vorleben. Dabei zu sein ist für die Buben und ihre Familien eine Ehre“. Die Mieminger Sänger tragen während der Prozession die Reliquie des Heiligen. Den Reliquienbehälter schuf ein Schwazer Goldschmied und er wird seit dem 25. Juni 1901 in Mieming aufbewahrt.

Dorffest auf dem Kirchplatzl

Landfrauen, Landjugend, Bäuerinnen und Bauern kümmerten sich um das leibliche Wohl beim Dorffest auf dem Kirchplatzl in Untermieming. Dort gab es u.a. die ersten Früh-Erdäpfel von Post Hannes, die allen geschmeckt haben. Es spielte die Musikkapelle unter der Leitung von Markus Aichner. Zu begeistern wussten bei der Musikkapelle Mieming als Solist der Klarinettist Stefan Happ mit „Csárdás“ von Vittorio Monti und der Trompeter Georg Mair von den Mieminger Musikanten mit „Spiel mir das Lied vom Tod“ von Ennio Morricone. Am Nachmittag spielten die Mieminger Musikanten zünftige Blasmusik bis zum Ausklang des wunderschönen Festes. Unter den Gästen sahen wir u.a. Bürgermeister Dr. Franz Dengg, Vize-Bürgermeister Klaus Scharmer, die Altbürgermeister Karl Spielmann, HR Dr. Otto Thaler und Dr. Siegfried Gapp, sowie viele Gemeinderäte und Vereinsrepräsentanten.

Fotos: Anni Fischer, Michaela Maurer, Knut Kuckel

Knut Kuckel

Journalist / Publizist. Herausgeber von:
→ „MediaNews.Blog" – Das Informationsportal MediaNews.Blog informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation. Versteht sich auch als Forum für die Qualität im Journalismus, für Aus- und Weiterbildung in den Medien.
→ "OnMyWay.Photos" - mein Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs. 

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen

/* ]]> */