10 Jahre Mieminger Dorfzeitung – Hintergrundgespräch mit Burgi Widauer

Heute finden Sie eine Jubiläumsausgabe der Mieminger Dorfzeitung in Ihrem Postkasten. 32 Seiten, die von Redaktion und Verlag seit Wochen gemeinsam geplant und gestaltet wurden. Seit 2002 hat sich manches geändert und wie man auf den ersten Blick sehen kann, ist der Zahn der Zeit an der Mieminger Dorfzeitung nicht spurlos vorbei gegangen. Die Redaktion feiert heute mit allen Leserinnen und Lesern ein Doppeljubiläum. Mieming-Online lud Redaktionsleiterin Burgi Widauer zu einem Hintergrund-Gespräch ein.

Die Dorfzeitung feiert ein Doppel-Jubiläum mit Erscheinen der aktuellen Ausgabe ….?

Mit der Feber-Ausgabe – der ersten Ausgabe im Jahr 2012 – erscheint heute, im 10. Jahr, die 100. Ausgabe unserer Mieminger Dorfzeitung,  ein Doppel-Jubiläum fürwahr!

In welcher Weise wird die Redaktion auf das Jubiläum reagieren?

Wir haben uns schon seit Herbst 2011 Gedanken gemacht, wie wir auf dieses Jubiläum reagieren können. In Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Günther Lechner von West-Media haben wir seither viele Ideen und Vorschläge diskutiert. In der 100. Ausgabe wird es eine mehrseitige Sonderbeilage geben – ich bin überzeugt, dass sie unseren Leserinnen und Lesern gefällt.

Die Redaktion war, so hört man, beim Start personell stark besetzt. Wer ist denn von den Pionieren noch heute aktiv dabei?

Das Redaktionsteam hat sich im Jahre 2001 aus dem Dorferneuerungsauschuss gebildet und war tatsächlich stark besetzt. Thomas Seelos, der damals für den Blickpunkt schrieb, übernahm zunächst die Redaktionsleitung, musste diese aus beruflichen Gründen aber nach nur drei Ausgaben an Ulrich Stern übergeben. [pullquote]Aus der Anfangszeit sind noch fix dabei: Martin Schmid, der wohl für jede Ausgabe – wirklich für jede Ausgabe – einen oder mehrere Artikel schrieb. Ganz beliebt sind nach wie vor seine Chronik-Geschichten. Ebenfalls von Anfang dabei ist Monika Krabacher und Georg Edlmair. Aber auch Peter Schmid, der Monat für Monat um die Werbeeinschaltungen bemüht ist. [/pullquote]Peter Schmid leistet für die Dorfzeitung wertvolle Dienste, sein Engagement entlastet das Budget. Sehr lange in unserem Redaktions-Team war Hans-Christian Ringer und Karl Pleiner. Unsere Zeitung hat sich nicht zuletzt aufgrund sporadischer Gastbeiträge qualitativ entwickeln können. Mehr dazu steht auf Seite 20 der Jubiläumsbeilage unserer Mieminger Dorfzeitung. Dem möchte ich inhaltlich jetzt nicht unbedingt vorgreifen. Wenn ich darf, möchte ich mich sehr herzlich bei meinem Team bedanken, das sind im einzelnen Martin Schmid, Peter Schmid, Monika Krabacher, Andreas Bstieler, Georg Edlmair, Knut Kuckel und als Verantwortlicher Bürgermeister Dr. Franz Dengg. Danke für die tolle Zusammenarbeit, für die Verlässlichkeit und Treue. Nicht zu vergessen, dass wir uns alle über redaktionelle Verstärkung sehr freuen würden!

Du hast alle Ausgaben der vergangenen zehn Jahre für die Jubiläumsausgabe noch einmal intensiv gelesen. Das war sicherlich ein Streifzug durch die jüngste Geschichte der Gemeinde Mieming. Gibt es irgend eine Geschichte, die Dich beim Wieder-Lesen emotional bewegt hat?

Ja. Ich habe alle Ausgaben der vergangenen zehn Jahre durchgeschaut und fast alles auch wieder gelesen. Da laufen zehn Jahre Gemeindegeschehen wie in einem Film ab und manchmal kann man es gar nicht glauben, dass vieles schon so lange her ist. Ob mich ein Thema beim Wieder-Lesen emotional berührt hat? Darauf kann ich so nicht unbedingt antworten, aber wenn ich ganz ehrlich sein darf?  – In der ersten Ausgabe der neuen Mieminger Dorfzeitung war ein Bild meiner Eltern, anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit…

…wird denn die Jubiläumsausgabe auch eine Art Gemeindespiegel der vergangenen zehn Jahre?

Wir haben die wichtigsten Themen aus zehn Jahren Mieminger Dorfzeitung im Zeitraffer und gut verdaulich Revue passieren lassen. Ich bin überzeugt, unsere Leser werden überrrascht sein, was sich in den vergangenen zehn Jahren so alles ereignet hat. Das sind spannende Erinnerungen.

Die Mieminger Dorfzeitung gibt es ja eigentlich länger als zehn Jahre. Angefangen hat alles mit einer Jahresausgabe?

Es hat alles mit einer Weihnachtsausgabe angefangen. Einmal im Jahr, knapp vor Weihnachten, wurde eine Dorfzeitung heraus gebracht. In dieser Ausgabe war nicht nur ein Rückblick auf das Gemeindegeschehen, auch die Vereine konnten sich präsentieren und ihren individuellen Jahresrückblick veröffentlichen. Diese Form der Zeitung war beliebt und wurde damals auch vom Tourismusverband an sehr viele Stammgäste unserer Gemeinde verschickt.

Aus heutiger Sicht hat sich seit Veröffentlichung der allerersten Ausgabe inhaltlich und vom Erscheinungsbild viel geändert. Was fällt Dir dazu spontan ein?

Das Erscheinungsbild der ersten Ausgabe, im März 2002, hat allen gut gefallen und man war überzeugt: …das ist es!  Da aber in den Anfangsjahren die Herstellungskosten, vor allem die Druckkosten, im vertretbaren Rahmen sein sollten, überlegten sich die damaligen Zeitungsmacher bei jedem Farbbild, ob das unbedingt sein muss. [pullquote]Farbe ist teurer als Schwarz-Weiß. In den letzten Jahren hat sich auf diesem Gebiet so viel getan, dass wir es uns heute – Gottseidank – leisten können, die ganze Zeitung in Farbe zu halten. [/pullquote]In diesem Zusammenhang ein Dank an Bürgermeister und Gemeinderat, die uns ein Budget zur Verfügung gestellt haben mit dem wir kalkulieren können. Ein ganz großer Dank gebührt unseren heimischen Betrieben, die durch ihre Werbeeinschaltungen einen sehr großen Kostenanteil abdecken.  Durch freiwillige Kostenbeiträge zahlreicher Leser und Leserinnen konnte auch bei den Zustellkosten gespart werden.  Für diese Unterstützung sage ich im Namen aller  im Team, vielen Dank!

Wie hoch ist zurzeit die Auflage der Mieminger Dorfzeitung?

Per Post werden 1350 Zeitungen zugestellt, ca. 40 Zeitungen werden monatlich gegen Porto-Ersatz im In- und Ausland verschickt.

…dazu müssen wir uns noch die digitale Dorfzeitung anschauen, die monatlich von der Gemeinde-Homepage im PDF-Format veröffentlicht wird. Weißt Du, wie oft die durchschnittlich über das Internet aufgerufen wird?

Wenn wir einmal die PDF-Datei der Mieminger Dorfzeitung ein oder zwei Tage zu spät auf der Gemeinde-Homepage zum Lesen anbieten, bekommen wir schon die ersten Anrufe: “ Wo ist die Zeitung geblieben?“ – Das freut uns natürlich sehr. Im November 2011 konnten wir 2944 Zugriffe auf die Mieminger Dorfzeitung registrieren. Ich glaube, diese Zahl spricht für sich! Ein wichtiger Partner der Mieminger Dorfzeitung ist in diesem Zusammenhang auch Mieming-Online. Unsere Zusammenarbeit auf Gegenseitigkeit, ist für beide Medien sehr von Nutzen.

Hat sich in den vergangenen Jahren redaktionell etwas geändert oder anders gefragt, wie wird das Redaktionskonzept zur 200. Ausgabe 2022 ausschauen? Wagst Du eine Prognose?

Was hat sich in den letzten Jahren redaktionell verändert? Eigentlich alles! Nicht nur das Redaktionsteam unterlag einem mehrfachen Wandel, auch die Strickart unserer Dorf-Zeitung. Früher mussten wir beispielsweise alle Artikel noch selber am PC schreiben, Fotos persönlich zum Verlag bringen und dann noch hoffen, dass wir alles wieder zurückbekommen. Heute kommunizieren wir per e-Mail. Die Fotos werden gescannt oder per USB-Stick zum Verlag gebracht. Papier gibt es kaum noch. Wie die 200. Ausgabe ausschauen wird? – Auf diese Frage möchte ich keine Prognose riskieren. Ich hoffe nur, dass es in weiteren zehn Jahren noch eine Mieminger Dorfzeitung geben wird – in welcher Form auch immer…..

…einleitend haben wir geschrieben, die Jubiläumsausgabe würde heute erscheinen?

Das stimmt. Die Ausgabe 100/Nr. 1/2012 vom 16.Feber 2012 wird heute, am Donnerstag im Briefkasten sein. Ich bin sehr stolz auf die Jubiläumsausgabe und wünsche allen Leserinnen und Lesern viel Freude!

Wir bedanken uns für das Gespräch und gratulieren allen Beteiligten zur 100. Ausgabe der Mieminger Dorfzeitung!

Mieminger Dorfzeitung → Ausgabe 100 / Nr. 1 / 2012, 16. Feber 2012

Verlag WestMedia → www.westmedia.at
Mieminger Dorfzeitung → www.mieming.tirol.gv.at

Fotos: Mieming-Online
[embpicasa id=“5709675704227697649″]

Knut Kuckel

Journalist / Publizist. Herausgeber von:
→ „MediaNews.Blog" – Das Informationsportal MediaNews.Blog informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation. Versteht sich auch als Forum für die Qualität im Journalismus, für Aus- und Weiterbildung in den Medien.
→ "OnMyWay.Photos" - mein Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs. 

Alle Beiträge

Kommentar hinzufügen

/* ]]> */